Nerf CrossBolt

0

N-Strike Elite: Nerf CrossBolt

7.1

Reichweite

8.0/10

Treffergenauigkeit

7.0/10

Feuerrate

5.0/10

Schussgeschwindigkeit

7.5/10

Zuverlässigkeit

8.0/10

Vorteile

  • Respektable Treffergenauigkeit
  • Sehr gute Reichweite

Nachteile

  • Schönes Design-Details, aber mangelhafte Balance
  • leider schlechte Ergonomie

Besten Preis anzeigen

N-Strike Elite Nerf CrossBolt Review – Der Test

Der N-Strike Elite Nerf CrossBolt liegt mit dem Armbrust-Wahnsinn der Amerikaner voll im Trend. Armbrüste (engl. Crossbow) sind einfach nur cool und wurden dank Walking Dead (Daryl Dixon) noch angesagter. Das Design ist zwar trendig und schick, aber nicht so innovativ wie man im ersten Augenblick denken könnte. Letztlich hat Hasbro beim N-Strike Elite Nerf  CrossBolt lediglich das Bullpub-Design der Elite Rayven (Nerf N-Strike Elite Rayven CS-12 Stinge) mit ein bisschen Crossbow-feeling kombiniert. „Bullpubs sind cool, Crossbows sind der Hammer, lasst es uns kombinieren“ müssen sich die Nerf Gun Designer von Hasbro gedacht haben.

Nerf CrossBolt 01

zum vergrößern klicken

Bullpups, wie die durch Counterstrike berühmte Stinger Aug, haben ihr Magazin in der Schulterstütze und damit hinter dem Griffstück! Das mit einem Crossbow zu kreuzen ist eine gute Idee, denn man spart theoretisch Gewicht ein und kann mehr von dem Lauf für die Führung des Dart nutzen – bei gleicher Lauflänge. Natürlich kann man die Lauflänge auch beibehalten und dadurch ein kompakteres Design der Nerf Gun erzielen.

Tatsächlich stellt sich der Nerf CrossBolt als ziemlich einzigartig bei seinem Design heraus. Außer dem Elite Rayven und der Firefly REV-8 gibt es keine anderen Nerf Guns im Bullpup-Design. Eine weitere Einzigartigkeit der Nerf CrossBolt ist die Anzahl der Verschlusstüren, denn hier sind gleich zwei zugegen anstatt wie üblich einer. Davon ist eine über den Clip angebracht und eine vor dem Action-Mechanismus der den Dart beschleunigt. Genau hier sehen wir aber auch eine Gefahr für nerviges gefummel, denn wenn der Dart erstmal klemmt bekommt man ihn nur schwer wieder aus dem Blaster. Auf Amazon fanden wir schon eine erste Kundenrezension, wo genau das passiert ist. Da die Nerf noch so neu ist wird erst die Zeit zeigen ob wir umsonst unken.

Die dritte Besonderheit ist eher trauriger Natur, die Nerf CrossBolt ist die einzige Nerf Gun bei der man weder eine Schulterstütze noch eine Laufverlängerung anbringen kann.

Nerf CrossBolt 03

zum vergrößern klicken

Design und Ergonomie

Auf den veröffentlichten und teils „geleakten“ Fotos von Habsro sieht die Elite CrossBolt einfach nur Wahnsinn aus. Die Erfahrung lehrt jedoch, dass je höher die Emotionen kochen und die Vorfreude glüht, desto tiefer kann der Fall kommen. ABER! Das Design ist wirklich gelungen! Nur einige Schwächen sind uns bitter aufgestoßen, die wir so nicht von Hasbro erwartet hätten. Ein gutes Beispiel dafür sind die Orangetöne. Genau, hier steht Orangetöne (Mehrzahl), wobei die Variation von lachsfarbend bis bauarbeiterorange reicht. Wir hätten eigentlich angenommen, dass im Jahr 2015 die Zeiten der mangelhaften Produktionskontrolle vorbei sind, vielleicht waren wir dabei Vorschnell. Die Wurfarme der N-Strike Elite Nerf CrossBolt sind außerdem etwas zu kurz im Verhältnis zum Blaster, dadurch wirken sie wie unwichtige Anhängsel, es fehlt ein bisschen die optische Balance.

Das Design des Nerf CrossBolt ist jedoch bei weitem nicht so schlecht, das es keine Fans finden wird, gerade die Modding-Möglichkeiten durch den Cross-Over von Bullpup und Crossbow sind fantastisch. Sowohl LARP, Zombie Survival als auch Steam Punk Fans werden das gut zu nutzen wissen.

Wobei die N-Strike Elite Nerf CrossBolt auch Kritik erhalten muss, da die Ergonomie besser hätte ausfallen können –  diese hat man wohl auf Kosten des Designs geopfert. Der Griff ist zu klobig und man muss sein Handgelenk verbiegen – egal wie man die CrossBolt hält. Der Bullpup-Griff ist einfach im Weg und obendrauf ratscht ein häufig die Sehne über den Arm. Zusätzlich ist der Kimme und Korn Zielmechanismus nicht optimal für den Blaster, die Haltung ist verkrampft und fühlt sich seltsam beim Zielen an.

Handling und Performance

Nerf CrossBolt 02

zum vergrößern klicken

Es ist schwer die Handhabung des N-Strike Elite Nerf CrossBolt zu mögen, aber die Performance tröstet uns doch ein wenig über Designfehler und schlechte Handhabung hinweg. Im Test kam der Nerf CroosBolt auf sehr gute 25,30 Meter! Das ist überraschend stark, gerade wenn man bedenkt, dass der Dart tatsächlich durch die Sehne beschleunigt wird. Zuerst nahmen wir an dies müsste daran liegen das der Dart schneller beschleunigt wird und eine schnellere Fluggeschwindigkeit erreicht, eine Messung bestätigte dies jedoch nicht. Es ist wahrscheinlicher das der relativ lange Lauf den Dart besser stabilisiert und somit das Mehr an Reichweite erlangt wird. Sehr positiv waren wir auch von der Treffergenauigkeit überrascht. Bei mehreren Schüssen streute der Schaumstoffpfeil im Schnitt nur 4,6 Meter, was besser als der Nerf Gun Schnitt ist.

In jeder Nerf Schlacht geht es natürlich auch um Waffenvorteile wie Schussfrequenz und Magazingröße – wie viele Generationen hoffnungsvoller Nerfer starben schon mit einem Dart zwischen den Augen beim Nachladen? Der Schaumstoff-Tod er kam für viele zu früh…

Die Magazingröße der Nerf CrossBolt beträgt ordentliche 12 Schaumstoffpfeile, was vielleicht nicht für Deckungsfeuer reicht, aber trotzdem einen am Leben hält. Die 12 Darts verschießt man in 8.3 Sekunden, was eine Schussfrequenz von 1,4 Dart je Sekunde ergibt – nicht famos, aber für einen Blaster mit Auszugssehne ziemlich gut.

N-Strike Elite CrossBolt: Fazit

Ist die Nerf CrossBolt ihr Geld wert? Das ist sehr schwer zu sagen, wirklich Spaß hatten wir durch die schlechte Ergonomie nicht. Andererseits sieht sie optisch wirklich einzigartig aus und bietet tolle Modding-Optionen. Wir sehen insbesondere dies als großen Pluspunkt für die Szene. Die Leistung war, für ein Standard Nerf Produkt, auch sehr gut. Reichweite und Genauigkeit lagen jeweils über den Nerf Mittel. Trotzdem denken wir, dass diese Nerf Gun vor allem etwas für Armbrust-Fans, Zombieschlächter und Modder ist und weniger gut geeignet für Nerf Schlachten. Dazu ist die Ergonomie einfach nicht gut genug und die Gefahr des Klemmens (jamming) zu hoch. Wem eine krampfige Handhaltung nicht stört, der kann sich über einen kompakten und leistungsstarken Blaster freuen mit Crossbow-Feeling und Bullpup-Design.

Besten Preis anzeigen

Pro und Kontra der Nerf CrossBolt:

  • Pro:
    1. Respektable Genauigkeit
    2. Sehr gute Reichweite
    3. Cooles Design
  • Kontra:
    1. Schönes Design-Details, aber mangelhafte Balance
    2. leider schlechte Ergonomie

Nerf CrossBolt Statistik:

Produktname: N-Strike Elite Nerf CrossBolt
Hersteller: Hasbro
Durchschn. Preis:  35 €
Batterien: keine
Reichweite: ca. 26 Meter
Feuerrate: 1,5 Dartpfeile je Sekunde
Schussgeschwindigkeit: ca. 73 km/h
Gewicht: 1,2 Kg
Feedback: Gutes Potenzial, aber ergonomische Mängel im Überfluss

Hinterlasse eine Nachricht