Nerf Stryfe

3

N-Strike Elite: Nerf Stryfe

5.8

Reichweite

7.0/10

Treffergenauigkeit

8.0/10

Feuerrate

8.0/10

Schussgeschwindigkeit

0.0/10

Zuverlässigkeit

6.0/10

Vorteile

  • Unglaubliche Feuerrate
  • Verhältnismäßig genau
  • Leichtes Nachladen durch Halbautomatik

Nachteile

  • Bei 2 Schuss je Sekunde ist das 6er-Magazin einfach zu klein
  • Lautstärke der Halbautomatik

Besten Preis anzeigen

Die Nerf N-Strike Elite Stryfe – klein, aber äußerst beeindruckend!

Die Nerf N-Strike Elite Stryfe ist ein verdammt beeindruckender Blaster. Dieser mit Halbautomatik ausgestattete Blaster ist ein weiterer innerhalb der Nerf N-Strike Elite Serie und zählt zu den kleineren Blastern.  Laut Hasbro soll es möglich sein die Dartpfeile über 20 Meter weit schießen zu können.

Design und Ergonomie

zum vergrößern klicken

zum vergrößern klicken

Der Blaster Nerf Stryfe liegt dank seiner (kleinen) Größe sehr gut in der Hand und erlaubt einem dementsprechende Flexibilität in der Bewegung und im Gefecht. Zusätzlich ist sie mit knapp 700 Gramm Gewicht auch recht leicht und kann somit auch locker als Zweitblaster mitgeführt werden.

Die Stryfe kommt in den üblichen Farben Blau, Weiß und Orange der Elite-Modelle daher. Auch besteht durch die eingebaute Tactical Rail-Schiene die Möglichkeit die Nerf Stryfe durch weiteres Nerf-Zubehör aufzumotzen. Das Nerf-Zubehör ist üblicherweise nicht im Standard-Paket enthalten und muss zusätzlich erworben werden.

Das Magazin mit den 6 Dartpfeilen wird in der Mitte der Stryfe von unten eingeschoben. Wie wir im Folgenden noch erklären werden, können wir uns mit der Größe des Magazins nicht so ganz anfreunden.

Handling und Performance

zum vergrößern klicken

zum vergrößern klicken

Bei unseren Tests mit der N-Strike Elite Nerf Stryfe konnten wir eine vernünftige Reichweite von ca. 15 Metern bei waagerechter Haltung des Blaster und ca. 18 Meter bei angewinkeltem Schuss erreichen. Das ist zwar nicht die Reichweite die Hasbro angibt, für die Größe des Blasters aber absolut ordentlich und definitiv ausreichend, wenn man nicht gerade auf offenem (großem) Feld seinem Gegner gegenübersteht.

Das eigentliche Highlight dieses Nerf Blasters ist aber eindeutig seine Feuerrate. Schaut man sich ihn an, so waren wir doch erstaunt, dass wir dank der Halbautomatik tatsächlich zwei Dartpfeile je Sekunde abfeuern konnten und dabei auch selten Blockierungen festgestellt haben! Bei dieser Feuerrate geht jedoch etwas von der Reichweite „flöten“. Durch das schnelle feuern, kann sich der Spannmechanismus nicht 100 prozentig aufladen und verliert so etwas an Leistung. Trotzdem konnten wir noch Reichweiten von 12 bis 13 Metern erreichen.

Wie bereits erwähnt, sind wir von der guten Feuerrate durchaus beeindruckt. Etwas enttäuscht sind wir allerdings dafür von der Größe des Nerf Magazins. Bei der Feuerrate von zwei Dartpfeilen je Sekunde würdest du bereits nach 3 Sekunde im Wettbewerb ohne Munition da stehen oder müsstest zumindest nachladen. Hier hätten wir uns etwas mehr Weitsicht der Entwickler gewünscht. Die Lösung heißt, dass du dir entweder ein oder mehrere Clip-Magazine als Vorrat zur Seite legst oder ein größeres Magazin mit mehr Dartpfeilen zulegst, wenn du wirklich ernsthaft an Wettbewerben teilnehmen möchtest.

Ein weiterer Nachteil ist die Lautstärke der Halbautomatik, die ungewöhnlich laut daher kommt. Ein Punkt der diese zwei Nachteile zwar nicht aus der Welt schafft, das Bild der Elite Stryfe aber zumindest wieder etwas aufhellt, ist die Genauigkeit. Wo andere Blaster recht ungenau sind, ist die Nerf Stryfe vergleichsweise zuverlässig bei der Treffgenauigkeit der Dartpfeile.

Nerf Stryfe 03

zum vergrößern klicken

Fazit zur Nerf Stryfe

Auch wenn das Magazin im schlimmsten Fall bereits nach drei Sekunden leer ist (aufgrund der starken Feuerrate) bereitet der Blaster Nerf N-Strike Elite Stryfe einem großen Spaß. Bzgl. des Magazins geben wir euch den Tipp einfach nach größeren mit mehr Dartpfeilen Ausschau zu halten – sofern es das Portemonnaie zulässt 😉

Empfehlenswert ist die Nerf Stryfe in Nerf-Gefechten vor allem als Zweit-Blaster oder wenn ihr euch auf engem Gelände mit kürzeren Distanzen befindet.

Besten Preis anzeigen

Pro und Kontra der Nerf Stryfe:

  • Pro:
    1. Unglaubliche Feuerrate!
    2. Verhältnismäßig genau
    3. Leichtes Nachladen durch Halbautomatik
  • Kontra:
    1. Bei 2 Schuss je Sekunde ist das 6er-Magazin einfach zu klein
    2. Lautstärke der Halbautomatik

Stryfe-Statistik:

Produktname: N-Strike Elite Nerf Stryfe
Hersteller: Hasbro
Durchschn. Preis: ca. 20 EUR
Batterien: 4 AA Batterien erforderlich
Reichweite: ca. 18 Meter
Feuerrate: 2 Dartpfeile je Sekunde
Schussgeschwindigkeit:
Gewicht: 680 g
Feedback: Kompakter Blaster mit toller Feuerrate

3 Kommentare

    • Markus Rüther on

      Hallo Jan, die Stryfe hat eine normale Clip-Magazin-Aufnahme. Du kannst somit jedes größere Magazin anbringen, welches auch über diese Clip-Funktion verfügt.

Hinterlasse eine Nachricht