Nerf Maverick REV-6

0

N-Strike: Nerf Maverick REV-6

6

Reichweite

3.5/10

Treffergenauigkeit

6.5/10

Feuerrate

6.0/10

Schussgeschwindigkeit

6.0/10

Zuverlässigkeit

8.0/10

Vorteile

  • Sehr einfache Handhabung
  • Robuste Bauweise
  • Für alle Altersklassen geeignet
  • Einfach zu modden

Nachteile

  • In der Standardversion zu geringe Reichweite

Besten Preis anzeigen  Tuning Feder

Der immer wiederkehrende Nerf Revolver Maverick REV-6

In diesem Bericht werden wir einen Blick auf eines der bekanntesten Nerf Gun Modelle von Hasbro werfen: Die Nerf Maverick REV-6. Die Nerf Maverick kam vor mittlerweile einem Jahrzehnt heraus und ist seitdem eine der meist verkauftesten Blaster der Welt! Genutzt von Kindern sowie auch von Erwachsenen bringt sie Spaß in atemberaubenden Spielschlachten zu Hause und überall.

Ihr seid noch nicht so lang in der Nerf Szene und die Nerf Maverick kommt euch bekannt vor? Auch wenn ihr noch nicht lang dabei seid, so seid ihr sicher noch nicht an der Strongarm vorbeigekommen. Na, Ähnlichkeit erkannt? Richtig, die Nerf Strongarm ist der Ableger der Maverick in der Elite Serie. Dass viele die Maverick REV-6 als Aushängeschild von Nerf sehen, ist kein Wunder. Schließlich wurde sie in den verschiedensten Nerf Serien immer wieder neu aufgelegt.

Design und Ergonomie der REV-6

Besondere Charakterzüge  erlangt die Nerf Maverick durch ihr Design, welches an einem Revolver angelehnt ist – ganz genauso wie Cowboys sie einst getragen haben. Diese Nerf Gun ist kompakt genug, um sie mobil auch gern als Zweitblaster dabei und trotzdem schnell griffbereit zum Abfeuern zu haben. Andererseits lässt sie sich in Nerf Pausen auch leicht in einer Schublade oder kleinen Tasche verstauen.

An der Nerf Maverick werdet ihr eine Tactical Rail finden, auf die ihr beliebig euer Nerf Zubehör aufsetzen könnt. Außerdem ist dieser Blaster mit einem 6er-Trommelmagazin ausgestattet. Dass dies mit ein wenig Phantasie jedoch nicht die Höchstgrenze sein muss, haben bereits viele Nerf Fans gezeigt. Dafür müsstet ihr allerdings genauso etwas Hand anlegen und Geschick beweisen 😉 Was wir noch hervorheben möchten, ist der Griff – vor allem für große Hände schön griffig. Aber auch die Kleinen sollten damit keine Probleme haben.

Wie eingangs bereits erläutert, ehrt die Nerf Maverick bereits die verschiedensten Nerf Serien mit seinem Beisein. Daher findet man sie auch in den unterschiedlichsten Farben. Eine kleine Auflistung im Folgenden:

  • Gelb, Schwarz, Orange, Grau (N-Strike Standard)
  • Blau, Gelb, Grau, Orange (Original/Midnight)
  • Klarsicht/Durchsichtig, Orange (Clear Serie)
  • Grün-Klarsicht, Orange (Sonic Serie)
  • Hauptsächlich Orange, wenig Weiß und Schwarz (Gear up Serie)
  • Weiß, Dunkelgrau, Orange (Whiteout Serie)
  • Hauptsächlich Weiß, Orange, Grau (N-strike Elite Repaint (2014))

Die meisten der Modelle sind allerdings nicht mehr erhältlich – entweder weil sie vergriffen sind oder weil die Serie nur für kurze Zeit vermarktet wurde. Was allerdings bemerkenswert ist: Das Elite Repaint ist entgegen der anderen Repaints allerdings nicht in den typischen Elite Farben. Wie wir dann darauf kommen? Nun, wir vertrauen da ganz auf die Richtigkeit von Nerf Wiki und hoffen auch, dass wir das zurecht tun.

Handling und Performance der Nerf Maverick

Mit der Nerf Maverick könnt ihr, abhängig davon wie schnell ihr seid, bis zu zwei Dartpfeile in der Sekunde abfeuern – sprich das Magazin innerhalb von 3 Sekunden leer ballern. Im Prinzip müsst ihr dafür nur vor jedem Schuss den Schlitten zurückziehen und dann den Abzug betätigen. Dafür nehmt ihr am besten jeweils eine Hand. Verklemmte Darts kamen vor, aber nicht allzu häufig. Ein zu schnelles feuern, kann die Häufigkeit der verklemmten Darts allerdings erhöhen. Bleibt daher besser bei ca. einem Schuss pro Sekunde. Mit der Zeit findet ihr dann auch die perfekte Feuerrate für euch heraus.

Ein leider großer Makel der Nerf Maverick ist die Reichweite des Standardmodells. Die Dartpfeile fliegen leider nicht weiter als ca. 11 Meter. Abhilfe lässt sich dem allerdings mit einer Tuning-Feder schaffen. Der Einbau geht fix und ist durch die Einbauanleitung auch recht leicht zu bewerkstelligen.

Auch wenn dieser Blaster als Revolver gilt und man somit annehmen könnte, dass er einhändig zu bedienen ist, ist dies jedoch nicht ganz so einfach. Hintergrund ist, dass vor jedem Schuss der Schlitten zurückgezogen werden muss. Wenn man trotzdem mit zwei Mavericks gleichzeitig ballern will, hat man die Möglichkeit die beiden Schlitten entgegengesetzt aneinander zu halten und die Blaster entsprechend entgegengesetzt zu ziehen, um die Dartpfeile schussbereit zu machen. Das frisst allerdings etwas Zeit. Daher bleibt ruhig bei einer – auch eine Nerf Maverick macht eine Menge Spaß!

Da diese Nerf Gun teilweise recht günstig erhältlich ist, ist sie auch ein klassischer Kandidat fürs Modden, um die Leistung zu erhöhen (zusätzlich zu der bereits erwähnten Tuning-Feder). Entsprechende Anleitungen dazu lassen sich on-mass finden, wenn ihr nicht bereits eigene Ideen habt 😀

Unser Fazit

Die Nerf Maverick REV-6 stellt das perfekte Nerf Einsteigermodell in die Blasterwelt für Groß und Klein dar. Nicht umsonst findet man sie in den verschiedensten Nerf Serien – sie hat sich regelmäßig bewährt! Es liegt also nur noch an dir mit der Maverick atemberaubende Spielschlachten bei dir zu Hause oder Garten zu erleben! Mit ein wenig Modding kann man sie auch getrost in Nerf Battles einsetzen und den Gegner Nerf Feuer unter dem Hintern machen ;D Last but not least ist die Maverick auch sehr gut für Cosplay und LARP Fans geeignet.

Besten Preis anzeigen  Tuning Feder

Pro und Kontra der Maverick:

  • Pro:
    1. Einfache Handhabung
    2. Robuste Bauweise
    3. Guter Einstieg für alle Altersklassen
    4. Einfach zu modden
  • Kontra:
    1. In der Standardversion zu geringe Reichweite

Maverick REV-6-Statistik:

Produktname: Nerf N-Strike Maverick REV-6
Hersteller: Hasbro
Durchschn. Preis: ca. 30 EUR
Batterien: Keine Batterien notwendig
Reichweite: bis zu 11 Meter ohne Tuning-Feder
Feuerrate: bis zu 2 Dartpfeile je Sekunde
Schussgeschwindigkeit: ca. 60 km/h
Gewicht: ca. 0,5 kg
Feedback: Der N-Strike Revolver für viel Kinderzimmer-Action

 

Hinterlasse eine Nachricht