Nerf Stampede

0

Nerf N-Strike Stampede ECS

6.3

Reichweite

5.5/10

Treffergenauigkeit

6.0/10

Feuerrate

8.0/10

Schussgeschwindigkeit

6.0/10

Zuverlässigkeit

6.0/10

Vorteile

  • Hohe Feuerrate!
  • Vollautomatischer Blaster!
  • 6 Tactical Rails!

Nachteile

  • Keine batterielose Nutzung möglich
  • In Standard-Version geringe Reichweite
  • Zickig was Dartpfeilschäden angeht

Besten Preis anzeigen   Tuning Feder

Vollautomatischer N-Strike Spaß mit der Stampede ECS

Habt ihr ein großes Geschenk unter dem Weihnachtsbaum so könnte es sich um die Nerf Stampede ECS der N-Strike Serie handeln, denn dieser Blaster ist verdammt groß! Die Nerf Stampede ist ein elektrischer Klippsystembasierter Blaster, den Hasbro unter der N-Strike Flagge im Jahr 2010 auf den Markt gebracht hat. Für den Betrieb dieser Nerf sind 6 D Batterien nötig.

Nerf Stampede ECS

zum Vergrößern klicken

Nach unseren Informationen wird die Stampede nicht mehr hergestellt. Dennoch sind immer noch Restposten erhältlich. Es kann sich also lohnen weiterzulesen 😉 Vielleicht ganz interessant für den einen oder anderen: Ursprünglich hatte die Nerf Stampede den Zusatz ECS 50, später dann ECS 18 und schlussendlich dann nur noch ECS.

Nerf Stampede: Design und Ergonomie

Die Nerf Stampede ECS ist hauptsächlich in den Farben Gelb, Schwarz und Orange zu finden – typische N-Strike Farben eben. Hin und wieder ist sie aber auch im klarsichtigen Grün und Orange in Erscheinung getreten (in der Sonic Serie). Wo andere Blaster zu wenig von haben, übertreibt es die Stampede mit den Tactical Rails vielleicht ein wenig. Ganze sechs taktische Laufschienen finden sich an dieser Nerf Gun, an denen ihr euer Zubehör anbringen könnt (zwei unter dem Lauf, zwei oben und je eine an den Seiten), wie zum Beispiel dem Schutzschild, welches ihr auf der Produktverpackung seht. Unter dem Haltegriff, mit dem man diesen Blaster bequem transportieren kann (ihr findet auch zusätzlich entsprechende Halterungen für einen Tragegurt), befindet sich die Jam Door, wo ihr verklemmte Dartpfeile lösen könnt, wenn es denn mal vorkommt, dass sich ein Dart verklemmt.

Nerf N-Strike Stampede

zum Vergrößern klicken

Das Magazin ist klippbasiert und den Releasebutton könnt ihr an beiden Seiten der Stampede finden. Um die Batterien in den Blaster hineinzubekommen, benötigt ihr einen Schraubenzieher. Durch die Batterien kommt nochmal ordentlich Gewicht auf die ohnehin nicht ganz leichte Nerf Gun. Der Schwerpunkt der Stampede ECS liegt dadurch auch etwas weiter hinten, was den Blaster etwas leichter halten lässt und verhindert, dass sie vorn überkippt. Am zusätzlichen Griff, den ihr vorn unter dem Lauf an die Steckschiene anbringen könnt, befindet sich ein Knopf. Diesen gedrückt, kommen die Stützfüße heraus. Mit diesen könnt ihr den Blaster in einer stationären Position nutzen und besser auf eure Gegner zielen.

Insgesamt lassen sich ähnliche Züge erkennen wie bei der Nerf MEGA Centurion – wenn man mal auf den Griff mit dem Trigger schaut. Ggf. war die Nerf Stampede auch leichtes Vorbild für die später erschienene Centurion.

Handling und Performance der Stampede

Mit dem Power-Button angeschaltet kann euren Gegner schon mal mulmig werden, wenn ihnen bis zu drei Dartpfeile in der Sekunde um die Ohren fliegen. Das ist für eine automatische Nerf auf jeden Fall ein ordentlicher Wert, den man auch erwarten darf. Leider ist die Nerf Stampede ECS nur im automatischen Modus nutzbar, sprich ihr müsst immer Batterien dabei haben. Hin und wieder kommt es leider vor, dass die Dartpfeile vorn nur so herausplumpsen. Zu oft ist das aber nicht der Fall.

Stampede

zum Vergrößern klicken

Bei gerader Haltung könnt ihr mit der Standardfeder bis zu 12 Meter weit schießen, bei angewinkeltem Schuss bis zu 15 Meter. Wenn euch das nicht reicht, gibt es aber auch für die Nerf Stampede ECS eine Tuning-Feder. Aufpassen solltet ihr beim Einsetzen der Dartpfeile, denn wenn sie nicht richtig sitzen, kommt es zu Verklemmungen und geschrotteten Darts. Nichts was wir euch wünschen, also aufgepasst 🙂 Wir haben die Sonic Version zwar nicht getestet, dafür aber gehört, dass sie wohl etwas zuverlässiger sein soll als die N-Strike Version. Aber wie bereits gesagt – das ist außerhalb unserer Tests und damit nicht in unserer Bewertung inbegriffen.

Trotz der „mageren“ Reichweite ist die Genauigkeit nicht wirklich zufriedenstellend. Letztlich wird durch die hohe Feuerrate aber auf jeden Fall ein Dartpfeil sein Ziel ins Schwarze treffen. Bzgl. der Batterien noch ein Satz: wenn ihr das Gefühl habt, dass die Stampede nicht mehr so zuverlässig läuft wie zuvor, dann wechselt einfach mal die Batterien. Es wirkt manchmal Wunder vollgeladene Batterien in einer automatischen Nerf zu haben. Weiteres Modding wie dem Voltage Mod kann noch ein paar Prozente mehr aus der Stampede holen, allerdings kann das auch Auswirkungen auf den Motor haben, wenn ihr es übertreibt.

Spaßfaktor/Fazit

Die Nerf Stampede ECS ist ein Blaster für Liebhaber oder diejenigen, die einfach mal draufhauen wollen (möglichst viele Darts in kurzer Zeit verschießen), aber auch kein günstiger Spaß. Mittlerweile gibt es bereits ähnliche Blaster, die teilweise bessere Performance aufweisen. Dennoch ist sie eine Nerf Gun mit der ihr den einen oder anderen Nachmittag spaßig gestalten könnt und cool sieht sie auf jeden Fall aus!

Besten Preis anzeigen   Tuning Feder

Pro und Kontra der Stampede:

  • Pro:
    1. Hohe Feuerrate!
    2. Vollautomatischer Blaster!
    3. 6 Tactical Rails!
  • Kontra:
    1. Keine batterielose Nutzung möglich
    2. In Standard-Version geringe Reichweite
    3. Zickig was Dartpfeilschäden angeht

Stampede-Statistik:

Produktname: Nerf N-Strike Stampede ECS
Hersteller: Hasbro
Durchschn. Preis: ca. 75 EUR
Batterien: 6 D Batterien
Reichweite: bis zu 15 m
Feuerrate: bis zu 3 Dartpfeile je Sekunde
Schussgeschwindigkeit: ca. 58 km/h
Gewicht: ca. 3,2 kg
Feedback: Ungenauigkeit wird durch hohe Feuerrate ausgeglichen

Hinterlasse eine Nachricht