Nerf Vortex Revonix 360

0

Nerf Vortex Revonix 360

6.8

Reichweite

9.0/10

Treffergenauigkeit

8.0/10

Feuerrate

10.0/10

Schussgeschwindigkeit

0.0/10

Zuverlässigkeit

7.0/10

Vorteile

  • Hohe Reichweite
  • Richtig cooles Design
  • Cooler Nachladevorgang
  • Sehr hohe Feuerrate
  • Leichtes und schnelles Nachladen

Nachteile

  • Sehr Laut
  • Etwas weniger genau wie der Vorgänger

Besten Preis anzeigen

Design und Ergonomie der Revonix 360

Die Nerf Vortex Revonix 360 ist eigentlich ein Remake der bekannten Vortex Pyragon. Jedoch fehlt das große Magazin welches bei der Pyragon unterhalb des Laufs angebracht ist (wie bei einem Sturmblaster), denn die Revonix 360 besitzt stattdessen ein Revolvermagazin und zusätzlich Haltepunkte für einen (nicht mitgelieferten) Gewehrgurt. Hinzukommt ein langer Tactical Rail für Zusatzmodule.

Nerf Vortex Revonix 360 - 01

zum vergrößern klicken

Auch wenn sich die Nerf Revonix 360 stark an dem Design der Pyragon orientiert, ist sie um einiges bulliger. Allein der Lauf der Revonix ist ca. 2 cm breiter, obwohl dafür technisch keine Veranlassung besteht. Entgegen dem Vorläufer besitzt die Vortex Revonix 360 auch ein Auswurfhebel und eine Auswurftür (Slam-Door) die Verklemmungen lösen. Dieses Feature finden wir auch bei anderen Blastern der Vortex Reihe, z.B. der Diatron und das funktioniert sehr gut. Durch die Tür kann sogar der Lademechanismus bestaunt werden, der die Disc von einer seitlichen Lage in eine horizontale versetzt.

Das Design und insbesondere die Farbgebung ist sehr geil, edles Weiß mit roten Flammen auf dem Lauf lassen Nerf Boy Herzen höher schlagen! Die Flammen passen gut, denn der Blaster macht infernalischen Krach beim abfeuern der Darts, man könnte meinen der Lauf brennt.

Nerf Revonix: Handling und Performance

Das Trommelmagazin fasst unglaubliche 30 Discs und kommt mit dem netten Vorteil daher, dass es relativ einfach auch innerhalb einer Nerf Schlacht beladen werden kann. Zum Scharfmachen muss nur noch am vorderem der zwei Griffe gezogen werden, schon dreht sich das Trommelmagazin und lädt die nächste Disc (besitzt auch Slam-Fire). Wir finden das verläuft nicht so smooth wie bei der Pyragon – fast schon hat man das Gefühl gegen den Mechanismus kämpfen zu müssen. Bei beiden Blastern liegen die Frontgriffe außerdem nicht sehr komfortabel in der Hand.

Der Disc-Einwurf erfolgt seitlich am Trommelmagazin der Nerf Vortex Revonix 360, die Disc kann super easy beidseitig eingeworfen werden, wie die Münze am Automaten. Gleichzeitig besitzt die integrierte Trommel gegenüber dem externen 40-Disc Pyragon-Magazin den Vorteil, dass es nicht ständig rausfällt, jedoch kann natürlich auch ein nicht volles Magazin nachgeschoben werden. Kleiner Nachteil ist das die Revonix 360 nicht erfassen kann in welcher Kammer noch Discs sind, da sich die Trommel nach jedem Schuss dreht führt ungleichmäßiges beladen zu „Leer-Schüssen“. Jedes der 6 Trommelfächer kann bis zu 5 Discs halten.

Nerf Vortex Revonix 360 - 02

zum vergrößern klicken

Bei der Reichweite kann die Nerf Revonix 360 ihre ganze Stärke ausspielen und schafft gute 19 Meter (angewinkelt 22 Meter). Allerdings trifft man sicherlich nicht jedes Ziel auf diese Distanz, die Streuung ist wie bei allen Nerf Guns vorhanden. Effektiv ist sie bis 15 Meter. Obwohl die Revonix im Punkto Reichweite überlegen ist, ist die Pyragon genauer. Alle Vortex Blaster leiden jedoch unter einer geringen Fluggeschwindigkeit der Discs (im Vergleich zu Dart-Blastern) die sie anfällig für Wind machen. Deshalb drehen Discs häufig kurz vor dem Ziel nach rechts oder links ab oder werden von dem Wind nach oben oder unten gedrückt. Bei Verwendung im Innenbereich hat man dieses Problem natürlich nicht.

Bei der Revonix 360 ergibt sich daraus eine Streuung von ca. 1 Meter nach links und rechts vom Ziel auf maximal Distanz, ohne anwinkeln. Einige Ausreißer landeten wie immer bei Nerf weit abseits mit bis zu 4 Metern, wohl von einer Böe erfasst. Bei der Feuerrate hingegen konnte die Nerf Revonix wieder brillieren, mit fantastischen 3 Disc je Sekunde!

Nerf Vortex Revonix 360 - 03

zum vergrößern klicken

Fazit zur Vortex Revonix 360

Die Vortex Revonix hat unserer Meinung nach den bis dato König der Vortex Reihe vom Thron gestoßen, trotz geringerer Genauigkeit kann sich die Revonix 360 behaupten. Super Design, gutes Handling, einfaches Nachladen, ein Magazin was nicht heraus fallen kann und hohe Feuerrate überzeugen. Außerdem ist sie leichter als die Pyragon und besitzt eine Slam-Door.

Es gibt keinen Grund diesen Nerf Blaster nicht zu kaufen, egal ob Nerf Schlacht, LARP-Event oder Spaß für den Sohnemann – hier ist jeder gut dabei. Zugreifen!

Besten Preis anzeigen

Pro und Kontra der Nerf Vortex Revonix 360

  • Pro:
    1. Hohe Reichweite
    2. Richtig cooles Design
    3. Cooler Nachladevorgang
    4. Sehr hohe Feuerrate
    5. Leichtes  und schnelles Nachladen
  • Kontra:
    1. Sehr Laut
    2. Etwas weniger genau wie der Vorgänger

Revonix 360-Statistik

Produktname: Nerf Vortex Revonix 360
Hersteller: Hasbro
Durchschn. Preis: ca. 40 EUR
Batterien: keine
Reichweite: ca. 22 m
Feuerrate: ca. 3 Disc je Sekunde
Schussgeschwindigkeit:
Gewicht: 980 g
Feedback: Long Live The King!

Hinterlasse eine Nachricht