Nerf Mega Thunderbow

0

N-Strike Elite Mega: Nerf Mega Thunderbow

8

Reichweite

10.0/10

Treffergenauigkeit

6.0/10

Feuerrate

8.0/10

Schussgeschwindigkeit

8.0/10

Zuverlässigkeit

8.0/10

Vorteile

  • Unglaubliche Reichweite !!!
  • Überraschend hohe Feurrate
  • Pfeifende Pfeile für richtig cooles Feeling

Nachteile

  • Pfeile rutschen vorne raus, wenn sie nicht richtig eingesetzt werden
  • recht groß mit 76 cm

Besten Preis anzeigen

Der N-Strike Elite Nerf Mega Thunderbow im Test:

Nerf Mega Thunderbow 01

zum vergrößern klicken

Der N-Strike Elite Nerf Mega Thunderbow wurde 2014 angekündigt und auf den Markt gebracht. Damit lag Nerf Gun voll im Trend, denn das Jahr 2014 kann man nur als „das Jahr des Bogens“ bezeichnen. Er feierte ein unglaubliches Comeback dank Pop-Culture und prominente Unterstützung wie „Walking Dead“, „Tribute von Panem“, „Herr der Ringe“, „Merida (Disney’s Brave)“ und selbstverständlich „The Avengers“ – Der Bogen war algegenwertig!

Hasbro Manager sagten in einem Interview dass der N-Strike Elite Nerf Mega Thunderbow als Gegenstück zu der Mädchen Nerf-Gun „Rebelle Heartbreaker Bow“ geschaffen wurde. Es hatten sich wohl viele Jungs und Nerf-Gun-Fans ein mänliches Gegenstück gewünscht. Ob das stimmt können wir nicht genau sagen. Die Community, gerade auf Reddit, äußerte sich jedenfalls größtenteils skeptisch. Auf jeden Fall ist der Nerf Mega Thunderbow, weit entfernt von den herkömmlichen Nerf-Guns, denn er beruht auf Zugspannung der Sehne. Ist er sein Preis Wert?

Nerf Mega Thunderbow 02

zum vergrößern klicken

Naheliegend wäre es natürlich gewesen den Heartbreaker neu aufzulegen und auf die männliche Zielgruppe anzupassen mit einen wilden und dunklen Design. Allerdings gingen die Nerf-Designer noch vielweiter und machten den Bogen Nerf-War-tauglich. Sein weibliches Gegenstück muss nämlich manuell nach jeden Schuss beladen werden und um überhaupt den Schaumstoffpfeil zu lösen muss die Sehne 60cm rausgezogen werden – mach das mal auf den Rücken hinter einer Couch oder einem anderen Gefechts-Areal!

Das Design wurde beim Nerf Mega Thunderbow dahingehend verbessert, dass er 5 Darts fasst und diese nacheinander abschießen kann, sobald die Sehne kurz rausgezogen und gelöst wird (Einzelfeuer). Somit ist die Schussfrequenz und Handhabung entscheidend besser – aber das Bogenfeeling nicht mehr wirklich gegeben. Mitgeliefert werden 10 Schaumstoffpfeile, daher genug für 2 Magazine.

Design und Ergonomie

Dem Design kann man mit gemischten Gefühl gegenübertreten, einerseits ist der Nerf Mega Thunderbow überraschend groß was sicherlich dem Abverkauf hilft und etwas mehr Bad-Ass-Feeling ermöglicht, aber andererseits sagen auch viele Fans das sie ihn als etwas klobig und unbeholfen empfinden… ein wenig so als würde man an einen Axtkopf einen Bogengriff kleben…

Auffällig finden wir auch, dass entgegen zu den meisten Nerf-Guns die Verpackung schon viel von dem Bogen zeigt, normalerweise ist dies nicht der Fall – möchte Hasbro seine Andersartigkeit betonen?

Nerf Mega Thunderbow 03

zum vergrößern klicken

Handling und Performance

Trotz des leicht klobigen Eindrucks können wir über Gewichtsverteilung und Griffigkeit nicht meckern. Der Schussmechanismus des Nerf Mega Thunderbow ist eine interessante Kombination aus Repetiergewehr und Legolas-Bogen. An der Sehne sind farbige Markierungen angebracht die den optimalen Griff anzeigen. Was aber eigentlich egal ist, man kann die Sehne ziehen wie man lustig ist, denn nicht die Sehne schalten den Dart scharf sondern die Bogenarme des N-Strike Elite Nerf Mega Thunderbow.

Das heißt, im Gegensatz zu einigen älteren Nerf-Guns ist nicht die Sehne mit dem Feuermechanismus verbunden sondern die flexiblen Arme (die springen beim Abschuss wieder nach vorne). Ob man weitgenug gezogen hat ist auf einer Anzeige auf der Rückseite des Blaster-Köpers zu sehen, diese wird dann grün.

Man brauch schon etwas mehr taktisches Geschick als bei den meisten anderen Nerf-Guns, auch wenn man 5 Darts abschießen kann ohne nachladen, muss man jedoch jedes Mal erst die Sehne weit genug ausziehen – das dauert länger als bei einem Finger am Abzug. Trotzdem fühlt sich das Abschießen seltsam entkoppelt an vom Schussvorgang – wer wirklich Bogenfeeling möchte oder Elbenblut in den Adern hat ist hier falsch. Für alle die auf SciFi-Bögen stehen, ist der N-Strike Elite Nerf Mega Thunderbow ein guter Kompromiss zwischen Gefechtstauglichkeit und Style.

N-Strike Elite Mega Thunderbow: Leistung

Der Nerf Mega Thunderbow war die erste Nerf-Gun die wir getestet haben, die nicht nur hält was sie verspricht sondern übertrifft. Unglaubliche 31,48 m hat er in einen klaren Tag im Park geschafft! Sicher treffen tut man auf diese Distanz nicht mehr sonderlich genau und ja, um die ballistische Bahn auszugleichen hält man den Bogen fast über den Kopf, trotzdem ist die Leistung beachtlich. Auch zeigt sich, wenn man die Sehne nur ein wenig spannt, plumpsen die Pfeile nach weniger als ein meter auf den Bogen. Daher Schussstärke und weite hängen in der Tat zusammen mit dem Auszug. Was ist denn bitte cooler als seinen Gegner voll in die *!“$§#! Schießen zu können, nach einem starken Auszug – nur selber zu hauen!

Nerf Mega Thunderbow 04

zum vergrößern klicken

Allerdings legen sich diese diabolischen Gedanken bald wieder, wenn man merkt das die 22m/s Fluggeschwindigkeit gerade einmal ausreichen um die Schaumstoffpfeile stabil zu halten. Dafür stellt uns jedoch die Feuerrate äußerst zufrieden, trotz benötigten Auszug kann man mit ein bisschen Übung alle 5 Schuss in unter 2 Sekunden abgeben! Dafür ist nur ein bisschen Fingerspitzengefühl nötig, die Sehne läuft geschmeidig, übertreibt man aber, löst der zweite Dart teils nicht aus.

Sicherlich gibt man mit so einem Blaster kein Deckungsfeuer, trotzdem hat der N-Strike Elite Nerf Mega Thunderbow Vorzüge und Gegner die ihn unterschätzen fallen im Dart-Hagel nieder.

Wer sich den Nerf Mega Thunderbow zulegen möchte erhält ihn zum Beispiel auf Amazon.

Besten Preis anzeigen

Nerf Mega Thunderbow-Eckdaten:

Produktname: Nerf Elite Mega Thunderbow
Hersteller: Hasbro
Durchschn. Preis: ca. 38 €
Batterien: keine
Reichweite: ca. 34 Meter
Feuerrate: 3,5 Dartpfeile je Sekunde
Schussgeschwindigkeit: ca. 82 km/h
Gewicht: 1,5 Kg

Hinterlasse eine Nachricht